Search HP

Neuigkeiten

Erfolgreiche Teilnahme des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums am Planspiel Börse der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau. Mit 7 Spielgruppen nahm das MLG am diesjährigen „Planspiel Börse“ der Sparkassen teil. Mit einem fiktiven Startkapital von 50.000 EUR konnten die Schüler mit ausgewählten Aktien, Anleihen und Fonds in einem Zeitraum von über zwei Monaten handeln. Dabei setzte sich ein Team unserer Schule mit einem Gewinn von über 5000 EUR durch und konnte den ersten Preis im Bezirk Baden-Baden Gaggenau erreichen. Der erste Preis war dabei mit 300 EUR dotiert. Weitere Teams des MLGs erreichten die Plätze 4 und 6 und erhielten ebenso ein Preisgeld.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

mit unserem Kooperationspartner Mercedes Benz Rastatt.

Am Dienstag den 06.02. und Mittwoch,, den 07.02. bekamen unsere Schüler der Klassenstufe 9 die Möglichkeit sich über ihre Möglichkeiten der Berufs- und Studienwahl zu informieren. Zusammen mit unserem für die Berufs- und Studienorientierung verantwortlichen Lehrer Herrn Hemmann konnten die Schüler und Schülerrinnen ihre persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten reflektieren und sich über Berufsmöglichkeiten informieren.

Neben einem Interessen- und einem Online – Test, wurden die SuS auch von unserem Kooperationspartner Mercedes Benz Rastatt über die Anforderungen und Möglichkeiten der Arbeitswelt informiert.

Gemeinsam mit dem Chef der Nachwuchsgewinnung wurde dabei auch ein Bewerbungsgespräch simuliert. Dabei wurde den SuS anschaulich gemacht, welche Möglichkeiten es bei der Selbstdarstellung gibt und wie man Fehler beim Bewerbungsgespräch vermeiden kann.

 

Die fabelhaften Fabelwerkstätten der Klassen 6a und 6b präsentierten

Am Dienstag, den 30. Januar 2018, ging es in der Aula des MLG „tierisch“ zu.

Die Klassen 6a und 6b hatten sich in den vorangegangenen Deutschstunden auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Fabeln beschäftigt und zum Abschluss jeweils in Kleingruppen selbstständig Fabeln geschrieben. Zum Großteil wurden diese Fabeln dann auch schauspielerisch eingeübt, wobei das Erstellen von Requisiten, wie zum Beispiel Tiermasken, besonderen Spaß machte.
Die Deutschlehrerinnen Frau Dietsche-Schwall und Frau Stirner hatten dann die Idee, dass beide Klassen sich ihre Arbeiten gegenseitig vorstellen könnten. Insgesamt 16 Gruppen kamen bei der Aufführung auf die Bühne. Diese wurden von den Moderatoren der beiden Klassen, Jula (für die 6b) und Luis (für die 6a) angesagt.
Bei fast 60 Vortragenden war von Maus bis Löwe fast jedes Tier vertreten: neidische Vögel, gierige Wildkatzen, aber auch Bären, Eichhörnchen und Fledermäuse kamen zu Wort. So wurde die Vorführung sehr abwechslungsreich und unterhaltsam und jeder, auch die anwesenden Klassenlehrer, hatte etwas zum Lachen (besonders als dem Hasen ein Eimer Wasser auf den Kopf fiel).

Zum Abschluss gab es deshalb für alle Darsteller auch viel Applaus, denn beide Klassen hatten sich sichtlich Mühe bei den Vorbereitungen der Fabeln gegeben.
Ein Schüler berichtete abschießend: „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, eine eigene Fabel zu schreiben.“  (Giacomo Berger, 6b)

(Artikel zusammengestellt aus Texten der Klasse 6b)

 

Schulleitung und Kollegium

des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums

 

 

wünschen im Jubiläumsjahr 2017/18

  

allen Schülerinnen und Schülern,

allen Eltern

und allen, die sich mit der Schule verbunden fühlen, 

 

ein frohes Weihnachtsfest,

besinnliche Feiertage

und einen guten Rutsch

 

in ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2018!

 

 

 

 

  • Schuljubiläum zum letzten – die MLG-Talkshow am 17. November

Eine höchst anregende und lebhafte Podiumsdiskussion beschloss am 17. November den Reigen der Veranstaltungen zum 125-jährigen Bestehen des MLG. Auf der Bühne saßen fünf ehemalige und eine aktuelle Absolventin unserer Schule, die eines gemeinsam hatten: Sie waren „nach dem Abitur“, so das Thema der Runde, auf ihren jeweiligen Gebieten sehr erfolgreich: als Unternehmer, Wissenschaftler, Künstler und Sportler. Stefan Hoyer, SWR-Redakteur und Talkmaster, verführte sie mit seinen Fragen geschickt zum Erzählen und verwickelte sie in interessante Dialoge über ihre Schul- und Lebenserfahrungen. Erfolg, so konnten die Zuhörer erfahren, kann viele Gesichter haben – aber eines braucht es un-bedingt: man muss das, was man tut, gerne und mit Überzeugung tun.

 

  • Jahresversammlung beim Freundeskreis

Einer guten Entwicklung bei den Mitgliederzahlen ist es zu verdanken, dass uns die „Freunde des MLG“ auch im kommenden Jahr wieder mit vielen Anschaffungen und Zuwendungen unterstützen können. Vorsitzender Andreas Kern, Stellvertreterin Michaela Uhl und Kassie-rerin Imogen Nabel legten den Mitgliedern am 15. November eine rundum positive Bilanz vor und erhielten für ihre engagierte Arbeit die verdiente Anerkennung. Verabschiedet wur-de Brigitte Ziegler, die als EBR-Vorsitzende lange Zeit dem Vorstand angehört und diesen mit ihrer Arbeit sehr geprägt hat.

 

  • Besuch aus Benfeld

Unter der Leitung von Frau Nagel vom MLG sowie Frau Kister aus Benfeld findet auch in diesem Jahr ein eintägiger Austausch der 7. Klassen statt. Nicht weniger als 76 Schüler-(innen) nahmen am 1. Dez. daran teil, was das große Interesse an diesem Angebot be-weist. In Kleingruppen, unterstützt von mehreren Lehrkräften beider Schulen, lernten sich die Teilnehmer(innen) zunächst einmal kennen und überwanden erste Sprachbarrieren. Nach einem Brunch in der Aula, den die Schüler(innen) mithilfe ihrer Eltern zusammen-gestellt hatten, ging es mit einer Stadtrallye weiter, bei der deutsche und französische Aufgabenstellungen gemeinsam gelöst wurden. Schüler(innen) wie Lehrkräfte bedanken sich für die Unterstützung der Eltern und freuen sich auf den Gegenbesuch im Frühjahr.

 

  • Fünftklässler programmieren und präsentieren bei der „First LEGO League“

Als pfiffige Konstrukteure und Programmierer von Robotern erwiesen sich vier Fünft-klässler bei der ersten Baden-Badener Auflage der „First LEGO League“ am 2. Dezember im RWG. Samuel Mango und Noah Schäfer aus der 5a sowie Samuel Schaub und Marlon Wittke aus der 5b bauten nicht nur einen leistungsfähigen kleinen Roboter, sondern konnten das Publikum auch mit ihrer Präsentation überzeugen und begeistern. Erste und zweite Plätze in allen Kategorien waren der verdiente Lohn.

 

  • Linus Ernst Vorlesesieger beim Wettbewerb der 6. Klassen

Vier Klassensieger(innen) aus den 6. Klassen traten am 5. Dezember in der Aula zum Vorlese-wettbewerb an, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jedes Jahr bundesweit ausschreibt. Engagiert und bestens vorbereitet lasen Julia Hatz (6a), Gabriel Fetscher (6b), Lennard Oppermann (6c) und Linus Ernst (6d) zunächst aus ihren Lieblingsbüchern und danach aus einem fremden Text vor: so gut, dass es für die Jury nicht einfach war, einen Sieger zu benennen. Linus Ernst machte schließlich unter dem Jubel seiner Freunde das Rennen, er wird das MLG nun auf Stadtebene vertreten.

 

  • Viele, viele Schoko-Weihnachtsmänner …..

verteilte die SMV mit ihrer Nikolausaktion. Wer immer seinen Freunden etwas Gutes tun wollte, konnte die Boten der SMV losschicken, um süße Grüße zu überbringen. 

Eine schöne Tradition, bei der nicht nur Schüler(innen) und Lehrer(innen) der eigenen Schule beschenkt werden, sondern auch Freunde an anderen Gymnasien bedacht werden können.

 

  • „Nikolausturnier“ für die 5. Klassen

Auch das Nikolausturnier, bei dem sich alle Fünfer in gemischte Teams aufteilen und ver-schiedene Aufgaben, sportliche wie auch Knobelaufgaben, lösen, gehört mittlerweile zur festen Tradition. Am 7. Dez. gab es die aktuelle Neuauflage, bei der alle Teams unter der Organisation von Herrn Feirle ehrgeizig, aber immer fröhlich um die Punkte kämpften.

 

  • „Das Handy als Familienmitglied“

Unter diesem Motto referierte Medienexperte Tobias Brauchler auf einem weiteren Elternseminar über Nutzen und Gefahren von Apps, sozialen Netzwerke und anderen digitalen Diensten, vor allem vor Eltern aus der Mittelstufe. Die Essenz seines Vortrags: diese Medien bieten viele attraktive Möglichkeiten, aber auch große Gefahren. Was hilft, ist vor allem Wissen – weil nur Wissen die realistische Abwägung der Risiken ermöglicht.

 

  • Erfolgreiche Fechterinnen

Einen hervorragenden zweiten Platz brachten unsere Florett-Fechterinnen Arielle und Aline Getto (8a) vom Landesfinale WK II mit – ein toller Erfolg!

 

  • Unsere spanischen Freunde zu Besuch in Baden-Baden

Vom 9. bis 16. Dez. waren unsere Freunde aus Àvila zu Besuch bei den Austauschpartnern der 9. Klassen – ab Dienstag zur Abwechslung auch einmal bei gutem Wetter. Frau Stirner und Frau Zimmermann hatten ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm zusammen-gestellt, aber auch der Weihnachtsmarkt erwies sich wie immer als äußerst attraktiv für unsere Gäste. Und natürlich gehört auch die regelmäßige Teilnahme am Unterricht zum Programm. Herzlichen Dank an unsere Verantwortlichen, aber auch an unsere spanischen Kollegen Illuminata („Lumi“) Grande und Alvaro Fernández Gómez, die zu verlässlichen Freunden und Partnern des MLG geworden sind.

 

  • Spenden für den Tafelladen – wir sind dabei!

Kunden des Tafelladens in Baden-Baden sind Menschen, die auf Sozialleistungen angewie-sen sind oder die am Existenzminimum leben - in Baden-Baden immerhin 4500 Berechtig-te. Um diese mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Gütern auszustatten, werden Lebensmittelspenden gebraucht, auch und gerade in der Weihnachtszeit. Dafür hat sich bei uns in diesem Jahr die 6d von Frau Schriever und Frau Schillinger stark gemacht und vom 11. – 14. Dezember gesammelt. Vielen Dank allen Helfern – aber herzlichen Dank vor allem an Sie, die Sie einmal mehr großzügig gespendet haben.

 

  • Sechs Handballteams „trainieren für Olympia“

Mit sechs Mannschaften ist das MLG in diesem Jahr mit ihrem Betreuer Holger Feirle beim Wettbewerb JtfO Handball vertreten. Alle Teams zeigen dabei ein spielerisches Niveau, das uns zu einer der stärksten Schulen der Region macht. Mit Anerkennung wahrgenom-men wird von den anderen Teams immer wieder ein besonderer Kampfgeist und Mann-schaftsspirit unserer Teams. Am erfolgreichsten war die Mannschaft WK1 der Jungen – sie erreichte als Sieger der ersten Runde das RP-Finale. Jeweils knapp geschlagene Zweite wurden Mädchen und Jungen des WK3, die Jungs der WK2 rundeten das Ergebnis mit einem dritten Platz ab. Im Januar spielen noch die Teams des WK4, im April gilt es, den im letzten Jahr errungenen Dambach-Pokals für gemischte Mannschaften zu verteidigen. Wir wünschen viel Erfolg. 

 

  • Und einmal mehr eine dringende Bitte ….

an alle Eltern, die ihr Kind morgens mit dem Auto in die Schule bringen: Bitte lassen Sie Ihr Kind unten an der Stephanienstraße aussteigen. Halten Sie bitte nicht in der Kehre und fahren Sie vor allem keinesfalls auf das Schulgelände – bei dem morgendlichen Verkehr mit ankommenden Autos und vielen Fußgängern entsteht dadurch regelmäßig ein nicht ganz ungefährliches Verkehrschaos.

 

 

 

TermineTermineTermineTermineTermineTermineTermineTermine/Termine/Termine

 

22.12. – 07.01.

 

19. – 26. Jan.

 

26. Jan.

 

29. Jan.

 

2. Feb.

 

 

6./7. Feb.

 

 

 

9. – 18. Feb.

 

19. – 23. Feb.

 

22. Feb.

 

 

 

 

 

 

 

23. Feb.

 

26. – 28. Feb.

 

27. Feb.

 

27. Feb.

 

 

 

1. März

 

3. März

 

 

Weihnachtsferien

 

Skilandschulheim 7c

 

Zeugnisse K2/1. Halbjahr

 

Beginn des 2. Halbjahrs

 

Zeugnisse K2/1. Halbjahr,

Halbjahresinformationen Klasse 5 - 10

 

Berufsorientierung (Interessentest, Bewerbertraining mit unserem Wirtschaftspartner Mercedes Rastatt) – Klasse 9

 

 


Fastnachtsferien

                                                                                         

BOGY (Berufsorientierung Gymnasium) – Betriebspraktika der Klassen 10

 

Klassenpflegschaften (Elternabende)

-       18.30 Uhr: Klassen 5 und 6

-       20.00 Uhr: Klassen 7 und 8

 

Infoveranstaltungen:

-       19.00 Uhr zur Profilwahl Spanisch oder NwT (Klassen 8)

-       20.00 Uhr zur Sprachenwahl Französisch oder Latein (Klassen 5)

 

VERA 8 in Deutsch (Klassen 8, VERA = landesweite VERgleichsArbeiten)

 

„Tage der Orientierung“ (10b)

 

VERA 8 in Englisch (Klassen 8)

 

Klassenpflegschaften (Elternabende)

-       18.30 Uhr: Klassen 9 und 10

-       20.00 Uhr: Kursstufe 1 und 2

 

VERA 8 in Mathematik (Klassen 8)

 

Jazzabend der MLG-Bigband (19.00 Uhr, Aula)

 

 

Seit 2012/13 gibt es in Baden-Württemberg den „Schulversuch G9“, an dem 44 Schulen teilnehmen, darunter seit 2013/14 auch das Markgraf-Ludwig-Gymnasium. Alle Schülerinnen und Schüler, die sich seit diesem Schuljahr angemeldet haben, haben damit einen neunjährigen Weg zum Abitur eingeschlagen. 

„G9“ bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler ein zusätzliches 11. Schuljahr besuchen, bevor sie in die Oberstufe eintreten, die Gymnasialzeit verlängert sich also auf neun Jahre.

 Ziel von „G9“ ist es, den Schülerinnen und Schülern „mehr Zeit für mehr Bildung“ zu geben und den Druck zu reduzieren, den viele nach der Einführung des „Turboabiturs G8“ empfanden und kritisierten.


„Mehr Zeit“ heißt: Unsere Schülerinnen und Schüler haben ein Jahr mehr Zeit bis zum Abitur – und trotzdem weniger Schulstunden pro Woche: 30 in der Unterstufe und nie mehr als 32 in der Mittelstufe. Unsere Unterstufenschüler(innen) haben somit gar keinen Nachmittagsunterricht und die Mittelstufe höchstens einmal.

„Mehr Bildung“ heißt, dass die Schülerinnen und Schüler sich das, was die Schule vermittelt, durch Vertiefung, Anwendung, Übung und kritische Reflexion wirklich aneignen können sollen. G9 kann auch besser dafür sorgen, dass Bildungsinhalte dann vermittelt werden, wenn sie dem Alter und dem Entwicklungsstand der Kinder entsprechen.


Das MLG nutzt die Zeit, die ihm G9 einräumt, zum einen, um die Kernfächer zu stärken: bis zur Oberstufe haben unsere Schülerinnen und Schüler etwa 70 Stunden mehr Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch/Latein.

Ein weiteres Standbein unseres sehr eigenständigen Konzeptes ist die Projektschiene. Zwei Stunden in der Woche verwenden unsere Schülerinnen und Schüler von Klasse 7 bis 11 auf wechselnden Projekte, die jeweils sechs bis acht Wochen dauern und zum Teil fachbezogen, zum Teil auch fächerübergreifend angelegt sind. Sie sollen in projektbezogenen und handlungsorientieren Arbeitsformen den Fachunterricht verstärken, Inhalte vertiefen und Lernmethoden entwickeln. Außerdem schafft die Projektschiene Raum und Zeit, personale und soziale Kompetenzen zu entwickeln und mit unseren außerschulischen Partnern zu kooperieren.

Die Anmeldung am MLG findet am 21. und 22. März zwischen 15.00 und 18.00 Uhr statt. Mitzubringen ist das Formblatt der Grundschule und eine Geburtsurkunde des Kindes. Es werden alle Anmeldungen gleichberechtigt aufgenommen, ein Grund zur Eile besteht nicht.

Sie wollen mehr und Genaueres über „G9“ erfahren? Dann schauen Sie unter den folgenden Links nach:

 

Auch in diesem Schuljahr findet unter der Leitung von Frau Nagel und Frau Kister wieder das Austauschprojekt mit dem nahegelegenen Benfeld für die siebten Klassen statt. Aufgrund des großen Interesses auf beiden Seiten, handelt es sich in diesem Jahr um eine große Gruppe von insgesamt 76 Schülerinnen und Schülern.

Am 01.12. besuchten die französischen Schüler ihre Austauschpartner am MLG. Die große Gruppe konnte sich zunächst in Kleingruppen besser kennenlernen: In vier Klassenzimmern wurden deutsch-französische Aktivitäten angeboten, bei denen sie Unterstützung von den französischen und deutschen Kolleginnen erhielten. Nachdem erste sprachliche Hürden genommen wurden, konnten sich die Schüler bei einem gemeinsamen Brunch in der Aula privat austauschen. Der Brunch, der von Frau Zimmermann, Frau Nagel und den Schülerinnen und Schülern der 7b/c ausgerichtet worden ist, war sehr gelungen und vielfältig. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle auch nochmal an die Eltern der Schüler, die dieses ermöglicht haben!

Ausreichend gestärkt ging es dann weiter mit einer Stadtrallye, die die Schüler in deutsch-französisch Kleingruppen durchführten. Diese führte die Schüler durch den Kernstadtbereich und bestand aus deutschen und französischen Aufgabestellungen, die die Schüler im gemeinsamen Dialog lösen sollten. Abschließend hatten die Gruppen noch an diesem wunderschönen Wintertag die Gelegenheit, den Weihnachtsmarkt zu besuchen, um sich dann schließlich zur Verabschiedung im Schulhof einzufinden. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im Frühjahr!

A bientôt (-;

(I.Nagel)

Hardstraße 2 - 76530 Baden-Baden

Information : 07221 932366

FAX : 07221 932370

sekretariat@mlg-bad.de




 

Impressum

 

Datenschutzerklärung

 

Markgraf-Ludwig Gymnasium 2019