Search HP

Neuigkeiten_1819

SMV-Seminar im Naturfreundehaus Badener Höhe vom 07.11. bis 09.11.2018

Unser Schülersprecher Jonathan Hirth konnte in diesem Schuljahr 40 gewählte Klassen- und Kurssprecher zum dreitägigen SMV-Seminar begrüßen. Gemeinsam wurde intensiv gearbeitet und diskutiert, um die Aktivitäten der SMV im aktuellen Schuljahr zu planen. Tagungsort war dieses Jahr das Naturfreundehaus Badener Höhe, welches unter dem Motto „regional – saisonal – nachhaltig“ mitten im Nationalpark geführt wird. Dementsprechend erfreuten sich die aktiven SMVler sowie die beiden Verbindungslehrerinnen Frau Lukas und Frau Keller frischer Speisen aus ökologischem Anbau lokaler Betriebe wie dem Aspichhof aus Ottersweier oder der Zeller Mühle.
Einen besonderen Empfang bescherten uns die beiden Leiter des Hauses gleich am Mittwochvormittag. Sie begrüßten die Schüler mitsamt ihrer beiden jungen Eselhengste, die die Klassenvertreter zum Haus führen durften. Nach dem Mittagessen standen erst einmal Wahlen an. Zum zweiten Schülersprecher wurde Leon Jungwirth gewählt, stellvertretende Schülersprecher in diesem Schuljahr sind Emma Werner und Alváro Peñacorada. Wie auch die beiden Schülersprecher, werden sie die Schülerschaft in der Schulkonferenz vertreten. Am Nachmittag galt es im Anschluss die SMV-Aktionen des letzten Schuljahres Revue passieren zu lassen und neue Ideen zu entwickeln. Vor dem Einbruch der Dunkelheit machte sich die gesamte Gruppe noch zum Friedrichsturm auf der Badener Höhe auf. Vom 30m hohen Turm hatte man einen wunderbaren Blick über Schwarzwald und Oberrheingraben bis zu den Vogesen. Nach dem Abendessen gestalteten die Schüler einen „Bunten Abend“. Vielerlei amüsante Darbietungen, von der Hypnoseshow über Akrobatik bis zur Teleshoppingvorstellung, sorgten für einen heiteren Ausklang des Abends.
Der gesamte Donnerstag war geprägt von der Arbeit der Projektgruppen zu den geplanten Aktionen. Aufgrund der großen Zufriedenheit mit den „Dauerbrennern“, wie den Unterstufenpartys, Nikolaus- und Rosenaktion, wurden diese für das laufende Schuljahr wie gehabt übernommen. Andere, wie AIDS-Aktion oder Typisierungsaktion der DKMS, sollen dieses Schuljahr in noch größerem Umfang stattfinden und auch das bisherige Konzept für den Filmeabend der Mittelstufe wurde noch einmal überdacht. Etwas mehr Aufwand erforderte die Planung ganz neuer Aktionen. So möchte die SMV beispielweise die Initiative ergreifen und das MLG zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage werden“ machen. Am späten Nachmittag machten sich alle nochmal auf an die frische Luft. Nach kurzer Wanderung erreichte man den Bolzplatz in Herrenwies, der sehr gern genutzt wurde. Näher zusammen rückten dann alle am Abend rund ums Lagerfeuer, welches den Tag stimmungsvoll beendete.
Am Freitagvormittag durften die Schüler dann Herrn Kuhn empfangen. Zum einen präsentierte man ihm die Ergebnisse der vergangenen zwei Tage und holte sich seine Meinung zu offenen Fragen ein. Zum anderen konnten vorher gesammelte Anliegen, Fragen und Wünsche der Schülerschaft geklärt werden. Da beide Seiten diesen Dialog zwischen Schülern und Schulleitung wie immer sehr schätzten, wurde die Zeit am Ende knapp. So mussten sich die Schüler blitzschnell vom Naturfreundehaus verabschieden und den etwa zwei Kilometer langen Weg zur Bushaltestelle in Sand joggen.

„Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im Novemberstatt.
Am 16. November 2018findet der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 15. Mal statt. In diesem Jahr stellen die Initiatoren den Aktionstag unter das Jahresmotto "Natur und Umwelt". Damit wollen wir für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer inhaltliche und kreative Anreize für aufregende und schöne Vorleseaktionen schaffen, die nicht nur Kinder begeistern. Wie lässt sich das Erkunden unserer Umwelt und das Vorlesen von Geschichten spannend miteinander verknüpfen? Welche Impulse können Kinder erhalten, die ihre natürliche Neugier und Begeisterungsfähigkeit aufgreift und gleichzeitig die Freude am Lesen fördert?“ https://www.vorlesetag.de/vorlesetag/, 07.011.2018
Das Markgraf-Ludwig-Gymnasium beteiligt sich an dieser Aktion. In den beiden großen Pausen am 16.11.2018 wird in der Schülerbibliothek und im Schulhof vorgelesen.

Zwischen Spaß und unberechenbarem Risiko verläuft oft nur ein schmaler Grat. Wie sieht die Risikobereitschaft unserer Neunklässlerinnen und Neuklässler im Blick auf den Alkoholkonsum aus?
Um das herauszufinden, nehmen sie am Risiko-Check, einem kommunalen Projekt des Landkreises Rastatt und Stadtkreises Baden-Baden, teil. Im Rahmen einer dreistündigen Schulung werden sie unter Anleitung von ausgebildeten Mitarbeitern der Fachstelle Sucht Rastatt gezielt zur Reflexion ihres Alkoholkonsums und zum Erkennen von Hilfsmöglichkeiten angeleitet. Sie lernen mit Elementen aus dem Risiko-Check, ihr Risikoverhalten (im Umgang mit Suchtmitteln und anderweitig) realistisch einzuschätzen und sich angemessene Verhaltensziele zu setzen. Ziel dabei ist die Entwicklung von Risikokompetenz im Umgang mit Alkohol.

Inhalte der Veranstaltung:  
  

  • Information über Wirkung und Gefahren von Alkohol

  • Unterschiede zwischen Genuss, Missbrauch und Abhängigkeit
      
  • Sensibilisierung bezüglich der Grenze zu schädlichem bzw. riskantem Alkoholgebrauch
     
  • Risiken der Entwicklung einer Alkoholabhängigkeit

  • Erlernen eines angemessenen Umgangs mit Risikosituationen 
     
  • Reflexion der eigenen Lebenssituation und Entwicklung von Zielen
      
  • Aufstellen von Regeln, um die selbst gesetzten Ziele zu erreichen

Zum sechsten Mal haben wir für unsere Schüler einen MLG-eigenen Schulterminplaner für das neue Schuljahr angeboten. Das Besondere daran ist, dass er aus 100% Recyclingpapier hergestellt und dass pro 10 verkaufter Planer ein Baum für das MLG gepflanzt wird. So ergibt sich nach sechs Jahren schon ein kleines MLG-Wäldchen mit 200 Bäumen. Verantwortlich für die weltweiten Pflanzaktionen ist die Organisation „plant-for-the-planet“, die man unter plant-for-the-planet.org im Internet findet. Unser Pflanzgebiet ist in Mexiko auf der Yucatan-Halbinsel auf einem ehemaligen Rodungsgebiet. Gepflanzt werden Edelgehölze aus der Familie der Mahagoniegewächse, Mandelbäume, Weißgummibäume, Trompetenbäume sowie verschiedene Nutz- und Obstbäume.

Hier unser Zertifikat

Hardstraße 2 - 76530 Baden-Baden

Information : 07221 932366

FAX : 07221 932370

sekretariat@mlg-bad.de




 

Impressum

 

Datenschutzerklärung

 

Markgraf-Ludwig Gymnasium 2019